Home Aktivitäten Aktivitäten 2017/18 Studienfahrt zu den deutschen Dichtern und Denkern
Studienfahrt zu den deutschen Dichtern und Denkern
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 19:07

Am Donnerstag, dem 9.11.2017, machte sich unsere Klasse, die 10b, auf den Weg nach Weimar, dem Ziel der Studienfahrt. Nach der ca. fünfstündigen Fahrt und einigen Pausen, kam unsere Klasse nun in der Jugendherberge an, wo wir die künftigen zwei Nächte verbringen werden. Eingerichtet und knapp ausgeruht verließen wir auch schon wieder unsere Unterkunft, um uns auf den Weg in das Goethe-und-Schiller-Archiv, wo wir schon für unsere erste Führung erwartet wurden, zu machen. Nach dem einstündigen Rundgang bekamen wir Schüler, sowie die begleitende Eltern und Lehrer, zwei Stunden Zeit, um uns die Stadt näher zu bringen.

Abends, gegen 20 Uhr, stand nun der zweite Programmpunkt auf der Liste, die Nachtwächtertour. Nach dem Ernennen des Gehilfen, fuhr der Wächter uns durch die kleinen Straßen hinüber zum Friedhof, wo sich die Fürstengruft mit den Särgen Goethes und Schillers befindet. Nach nicht ausreichendem Schlaf brach der stressigste Tag an: „Der Tag der Klassiker“. Dieser begann mit dem Besuch des Wohnhauses Schillers und der folgenden Führung vom Schloss aus durch den Park und schließlich zu Goethes Gartenhaus. Um dorthin zu gelangen, mussten wir durch den künstlich angelegten Gang gehen, welcher einem die Natur mit Hilfe eines kleinen Baches und Moos zwischen Steinwänden näher bringen soll. Unsere Klasse genoss hierbei nicht nur das optische, sondern auch die Erzählungen zu den Entstehungsbedingungen der Weimarer Klassik. Nach dem Aufsagen des Erlkönigs und einer Verschnaufspause, ging es weiter in die Anna Amalia Bibliothek, wo uns keine Führung erwartete, sondern ein Audio-Guide. Da wir unter anderem Glück mit uns brachten, durften wir schließlich in den Rokokosaal, in den pro Tag nur ca. 200 Personen dürfen. Da der Tag sehr arbeitsreich war, gab es nun Erholung für uns Schüler sowie Begleiter. Um unserer Klasse den Aufenthalt nicht nur mit Literatur angenehm zu machen, wurden Bowlingbahnen für 19 Uhr gebucht und wir konnten endlich von Lernen auf Vergnügen umschalten. Am dritten und letzten Tag war es soweit, Abfahrt. Jedoch blieb noch eine Station offen, das Goethe Nationalmuseum. Dort konnten wir uns selbst ein Bild des täglichen Umfelds von Goethe machen. Mit all den aufbewahrten Büsten, Büchern und Steinen, die er sammelte, wirkte sein Haus luxuriös, gepflegt und gut besucht, wie es von einem angesehenem Dichter und Naturforscher zu erwarten war. Schließlich, gegen 12 Uhr, brachen wir zur Rückfahrt auf und waren nach erneuten fünf Stunden wieder in der Heimat. Die Fahrt war zwar beendet, doch das Wissen, welches wir in dieser Zeit erlangten, bleibt. Lea Erler Klasse 10b

 
Copyright (Inhalte und Bilder) Regionale Schule "R. Wossidlo" Güstrow, erstellt mit Joomla nach einer Vorlage von SiteGround web hosting